Holzwelt Murau

In der waldreichen Region Murau hat Holz eine jahrhundertealte Tradition: als Bau- und Werkstoff, als Energielieferant, als Musikinstrument oder als Objekt der bildenden Kunst. Holz ist hier Wirtschaftsfaktor und Kulturträger zugleich. Was also seit Generationen als Selbstverständlichkeit gilt, wird seit einigen Jahren belebt, gepflegt und präsentiert. Die Entwicklung der Region Murau zur "Holzwelt" begann 1988 als das Holzmuseum in St. Ruprecht seine Pforten öffnete. Man beschloss die Holzmuseumsidee auf die gesamte Region zu übertragen und gründete schließlich 1989 die "Steirische Holzstraße". Dieser "Holzpfad" führt mittlerweile durch den gesamten Bezirk Murau und verbindet die zahlreichen historischen und modernen Holzobjekte der Region.

http://www.holzstrasse.at

 

Kreischberg

13 Seilbahnen und Lifte, Abfahrten für die ganze Familie, die Tubing Arena, eine permanente Rennstrecke mit Zeitmessung,die Speedstrecke mit Radarmessung - das alles und noch mehr ist Winterspass am Kreischberg!

http://www.kreischberg.at

 

Golf Anlage Murau-Kreischberg

Die neue 18 Loch/Par 72 Golfanlage liegt zwischen der Bezirksstadt Murau und dem Schigebiet Kreischberg. Viele markante Golfelemente prägen diesen Platz: Waldbahnen, wellige Grüns, seitliche und frontale Wasserflächen sowie spektakuläre Halb- und Inselgrüns. Mit einem spezifischen Holzdesign ist die Anlage zudem ein Aushängeschild der „Holzwelt Murau“. 

http://www.golf-murau-kreischberg.at

 

Aqualux Therme Fohnsdorf

Die inmitten der oberstreirischen Bergwelt gelegene Aqualux Therme Fohnsdorf entführt ihre Besucher in eine neuartige Welt voller architektonischer Details und Besonderheten.

Entdecken auch Sie die vielen Qualitäten der Aqualux Therme und lassen Sie sich vom Team der Therme rundum verwöhnen!

http://www.therme-aqualux.at/cms/de/default.asp

 

Sommerrodelbahn Grebenzen

Nach dem bequemen Aufstieg mit der Vierersesselbahn erwartet den Gast eine hochmoderne Ein-Schienen-Sommerrodelbahn mit schnittigen, komfortablen Schlitten.

Entlang einer kurvenreichen Abfahrt mit einer Gesamtlänge von 1.720 Metern bereiten zahlreiche Überraschungen und kleine Brücken spezielles Vergnügen. Je nach individuellem Wunsch kann die Geschwindikeit mit einem Steuerknüppel selbst gewählt werden, vom stressfreien Dahingleiten bis zum rasanten Nervenkitzel mit maximal 41 km/h.

http://www.grebenzen.at/sommer/sommerrodeln/sommerrodelbahn/

 

Greim

Der "Hausberg" Greim ist in unserer Region der Klassiker aller Gipfel!

Der Greim ist mit seinen 2474 m Seehöhe für Jedermann bezwingbarer Berg. Der Fußmarsch von der Greimhütte zum Gipfelkreuz beträgt ca. 2 Stunden, Ein Eintrag in das Gipfelbuch ist wohl Pflicht!

Im Winter ist der Greim auch al löhnendes Skitourenziel bekannt, die Standardabfahrt führt durch das weite Südkar der Greimrinne.

 

Sölkpass

Das Gebiet um den Sölkpass ist eines der schönsten Erholungsgebiete unseres Landes. Unberührte Natur, freundliche Menschen, Heruasforderungen für den Bergwanderer und Alpinisten im Sommer wie im Winter.

Ein besonderer Höhepunkt ist die jährlich am 2. Sonntag im Juli stattfindende Historische Sölkpasswanderung mit Pferden!

 

Günstner Wasserfall

Tosend und brausend fällt das Wasser in die Tiefe. Über 3 Kasaden, über glate Felsen und rund geschliffene Kiesel-

Der Günstner Wasserfall ist einer der schönsten und größten Wasserfäller der Niederen Tauern. Mit seinen 65 Metern Fallhöhe ist er der höchste Wasserfall in der Steiermark.

 

Marienwahlfahrtkirche von Schöder

Aufgrund des spitzen, über 70 m hohen Turmes der Pfarrkirche und der Lage des Ortes am Fuße des Sölkpasses und des alten Römerpfades, wird Schöder das "Steirisches Heiligenblut" genannt! Sehenswert die gotischen Fresken und barocken Altöre und Statuen.

 

Dampfbummelzug

Schnaubend, dampfend und pfauchend verlässt der Dampfzug der Murtalbahn mit einem hellen Pfiff den Murauer Bahnhof. Mit Ihnen an Bord! Entweder als ganz normaler Fahrgast oder aber auch als Lokführer am Führerstand!

Amateurlokfahrten

Als ganz besondere Attraktion bietet sich Ihnen auf der Murtalbahn ganzjährig die Möglichkein an "einmal selbst Lokführer zu sein". Unter Anweisung eines erfahrenen Lokomotivführers können Sie Regler, Ventile und Lokpfeife selber bedienen. Zur Erinnerung an diese Fahrt erhalten Sie das "Lokführerpatent"!

 

 

KONTAKT   |   IMPRESSUM